Texte vektorisieren – Einfach und Schnell

Texte können mit den den Bordmitteln von Acrobat Pro, sehr einfach in Pfade gewandelt werden (vektorisieren). In diesem Tutorial zeige ich wie es geht.



Mehr solcher Tricks gibts von den Experten auf der Pubkon. Also anmelden und nichts wie hin: http://2014.pubkon.eu
Comments

Postscript Datei aus InDesign CS5.5

Vor nicht ganz einem Jahr habe ich im Beitrag "InDesign CS5, Adobe PDF und Snow Leopard" einen Methode genannt um Postscript Dateien mit InDesign CS5 (sowie auch CS3 und CS4) unter Mac OSX Snow Leopard zu erstellen.

Seit InDesign CS5.5 wurde ich schon öfters gefragt ob derselbe Trick auch damit funktionniert. Und ...


... ja, ich kann bestätigen dass selbiger Trick
auch mit InDesign CS5.5 klappt!



Das Installationsverzeichnis ist nun in der Regel: Macintosh HD/Programme/Adobe InDesign CS5.5/Presets/PPDs/
Unter Mac OSX Lion habe ich es noch nicht probiert. Aber auch dort sollte es gehen. Gerne könnt ihr mir dies in den Kommentaren, bestätigen oder wiederlegen.

Comments

InDesign CS5, Adobe PDF und Snow Leopard

Mit Snow Leopard hat Apple den so gewohnten Adobe PDF Drucker verbannt. Doch wie kann man den Adobe PDF Drucker zum Erzeugen von PS Dateien wieder zurück nach InDesign CS5 bringen? Ich zeige es Ihnen!

Um die Postscript Optionen vom Adobe PDF wieder in Indesign zu ermöglichen, benötigen Sie die PPD Datei vom alten PDF Drucker. Sie können diese unter folgendem Link http://www.indesign-world.com/downloads/ADPDF9.zip herunterladen und in einem beliebigen Ordner entpacken. Behalten Sie sich aber den Speicherort. Wir benötigen die entpackte Datei gleich.

Nun wechseln Sie in den "Presets" Ordner im InDesign CS5 Installationsverzeichnis. Normalerweise zu finden unter Macintosh HD/Programme/Adobe Indesign CS5/Presets

idw-indesign-cs5-ppd-1



Dort legen Sie nun ein neues Verzeichnis an mit dem Namen "PPDs" (Gross- Kleinschreibung beachten und ohne die ""). Es ist möglich dass Sie Administratorrechte benötigen.

idw-indesign-cs5-ppd-2



Nun kopieren Sie die oben heruntergeladene Datei "ADPDF9.PPD" in den PPDs Ordner.

idw-indesign-cs5-ppd-3



So, das sollte es auch schon gewesen sein. In Indesign müsste nun im Postscript File Drucken Dialog auch wieder Adobe PDF 9.0 anwählbar sein!

idw-indesign-cs5-ppd-4



Und wer das Ganze noch für InDesign CS3 oder InDesign CS4 benötigt, kann gerne den Beitrag http://www.hilfdirselbst.ch/ verfolgen!

Comments

Text in Pfade wandeln mit Acrobat Pro

Text in Pfade zu wandeln ist meist nur teuren Zusatzplugins für Acrobat vorbehalten oder benötigt spezielle Layoutprogramme. Es geht jedoch auch Ohne in Acrobat Pro.

Einige Onlinedruckereien verlangen dass man Text in Pfade umwandelt. Jedoch bieten diese Funktion meist nur teure Zusatzplugins für Acrobat. Nein, Fehlanzeige! Acrobat Pro besitzt auch eine integrierte Vorgehensweise um Outlines zu erstellen. Möglich macht dies die Transparenzreduzierung.

Um die Texte in Pfade umwandeln zu können wird auf jeder Textseite ein transparentes Objekt benötigt. Am leichtesten können Sie dies mit einem Wasserzeichen erzeugen. Wählen Sie dazu unter Dokument –> Wasserzeichen –> Hinzufügen an.

idw-acrobat-transparenzen-1



Im anschliessenden Fenster tippen Sie dann bei Text ein einfaches Leerzeichen ein. Bei Deckkraft können Sie einen beliebigen Prozentwert eingeben. Es darf nur nicht 100% sein. Als letzte zu verändernde Option legen Sie das Wasserzeichen noch in den Hintergrund indem Sie bei Ort in Hintergrund anzeigen anwählen. Anschliessend mit OK bestätigen und die PDF Datei (unter anderem Namen) abspeichern.

idw-acrobat-transparenzen-2



Nun können wir schon zu der Transparenzreduzierung übergehen, welche Sie bei Erweitert –> Druckproduktion –> Reduzieren-Vorschau finden.

idw-acrobat-transparenzen-3



Sollten Sie nun keine Benutzspezifischen angaben besitzen, empfiehlt es sich bei Vorgabe erstmal „Hochaufgelöst“ anzuwählen. Sehr wichtig ist nun dass das Häckchen bei „Gesamten Text in Pfade wandeln“ gesetzt wird. Unten können Sie sich dann noch entscheiden ob alle Seiten, die aktuelle Seite oder nur Seitenbereiche umgewandelt werden sollen. Mit einem Mausklick auf Anwenden geht es dann auch schon los.

idw-acrobat-transparenzen-4



Jedoch Vorsicht! Dieser Prozeß ist sehr Rechenintensiv und kann je nach Seitenzahl gerne eine Stunde+ nehmen. Sollten Sie ein größeres Dokument besitzen, ist zu raten immer nur zwischen 20 und 50 Seiten zu konvertieren und zwischenzeitlich abzuspeichern.

Comments

Word zu PDF konvertieren

Sie möchten gerne ein PDF für den Druck erstellen, haben aber keine oder wenig Ahnung davon. Dann ist dieser Beitrag wie für Sie gemacht!

In meiner Laufbahn als Schriftsetzer wurde ich schon öfters gefragt wie man am besten ein Word Dokument zu einer PDF Datei umwandeln kann. Nun hier gehen die Meinungen dann weit auseinander und es gibt auch viele Möglichkeiten. Jedoch werde ich Ihnen hier die Methode beschreiben, welche zumindest mir bis jetzt die wenigsten Probleme gebracht hat.

Um mein PDF aus Word zu erstellen, arbeite ich mit dem kostenlosen Global Graphics gDoc Creator in der Version 2.1.0 (vormals Jaws PDFCreator). Bei der Installation wird auch noch das Programm gDoc Fusion mit installiert welches ähnlich wie der Acrobat Reader, PDF und XPS Dateien darstellen kann, jedoch aber auch einige Möglichkeiten besitzt um PDFs zu bearbeiten. gDoc Fusion ist jedoch Kostenpflichtig. gDoc Creator ist zudem Ideal um aus XPS Dateien ein PDF zu erstellen.


Installation

Die Installation ist recht einfach und schnell vollzogen. Es sind nur einige wenige Optionen die man dabei verändern muss.

Schalten Sie durch die Bilder um die Installation Schritt für Schritt durchzugehen (Maus za. zwei Sekunden über Bild anhalten um Anweisungen zu lesen).

idw-pdf-installieren-1


idw-pdf-installieren-2

idw-pdf-installieren-3

idw-pdf-installieren-4

idw-pdf-installieren-5

idw-pdf-installieren-6

idw-pdf-installieren-7



Konfiguration

Damit die zukünftigen PDFs aber dem Grossteil der Anforderungen einer Druckerei genügen muss man die Standardeinstellungen etwas modifizieren.

Dazu gehen Sie bei Windows7 auf Start und wählen „Geräte und Drucker“ aus.

idw-pdf-installieren-8



Dort machen Sie einen Rechtsklick mit der Maus auf „gDoc PDF Creator“.

idw-pdf-installieren-9



Und wählen „Druckeinstellungen“.

idw-pdf-installieren-10



Im neuen Fenster gehts dann weiter mit „Erweitert“

idw-pdf-installieren-11



Und hier befinden sich nun einige der Grundeinstellungen:

Bei Druckqualität wählen Sie: 2400dpi
TrueType-Schriftarten werden Als Softfont in den Drucker geladen
TrueType-Downloadoption wird auf Automatisch gestellt (auf + Zeichen neben PostScript-Optionen klicken um dahinzugelangen)
PostScript-Sprachebene ist 3

idw-pdf-installieren-12



PDF Erstellen

Die Installation und Konfiguration sieht zwar kompliziert aus, ist aber sogar für einen unerfahrenen Benutzer in za. 5 Minuten erledigt. Nachdem diese Punkte dann abgeschlossen sind können Sie Ihr Dokument in ihrem Textverarbeitungsprogramm (bei mir MS Word) öffnen und wählen dort Drucken (in der Regel unter Datei –> Drucken).

In diesem Fenster geben Sie dann als Drucker „gDoc PDF Creator“ an und wählen OK (sofern ihr Format A4 ist. Für benutzerdefinierte Formate folgt anschliessend noch eine Erklärung).

idw-pdf-installieren-13



Hier öffnet sich nun das Fenster zur definitiven PDF Erstellung. Hier können Sie den Namen der PDF Datei wählen und dieses Fenster gibt Ihnen auch die Möglichkeit ein PDF Profil (Einrichtung) zu wählen. PDF Profile enthalten PDF Spezifische Informationen wie z.B. die maximale Auflösung der Bilder, den Farbraum ... gDoc Creator wird bereits mit einigen Profilen ausgeliefert und hierbei interessiert uns „Druckfertig“. Haben Sie die auch gDoc Fusion erstanden haben Sie in gDoc Creator die Möglichkeit diese PDF Profile anzupassen.

idw-pdf-installieren-14



Mit einem klick auf „Speichern“, wird Ihr PDF erstellt.

Glückwunsch
diese PDF Datei können Sie nun an die Druckerei weitergeben!


Benutzerdefinierte Seitengrösse

Halt Stop! Wir haben noch die benutzerdefinierte Seitengrösse nicht gesehen. Dazu gehen wir zurück zu unserem Drucken Menü und wählen „Properties“.

idw-pdf-installieren-15



Dann „Erweitert“.

idw-pdf-installieren-16



Und bei Papiergrösse dann „Benutzerdefinierte Seitengrösse für Postscript“ falls Ihr gewünschtes Format nicht bereits in der Liste aufgelistet ist.

idw-pdf-installieren-17



Hier können Sie nun die spezifische Seitengrössen angeben.

idw-pdf-installieren-18



Durch mehrmaliges bestätigen der „Ok“s in den verschiedenen Fenster gelangen Sie dann wieder zum Drucken Menü zurück und können wie bereits oben beschrieben fortfahren.


Allgemeine Informationen

Nun, was bleibt noch zu sagen?

Diese Methode ermöglicht schlechten oder niedrig aufgelösten Bildern nicht besser zu werden. Schlechte Bilder bleiben schlecht. Die gesamte PDF Datei wird in das Vierfarb-System konvertiert. Schwarzer Text wird auch in die 4 Farben aufgeteilt. Schriften werden in der Regel eingebettet und nicht in Pfade gewandelt.

Bei uns in der Druckerei können diese Daten weiterverarbeitet bzw. der 4 Farb Schwarze Text in reines Schwarz umgewandelt werden. Jedoch ist hier anzumerken dass nicht jede Druckerei dies kann oder aus Kostengründen machen will (vor allem Billigdruckereien). Zudem gibt es Druckereien die spezielle Farbprofile voraussetzen. Hier kann ich nur Raten: Reden Sie mit den Fachleuten. Lassen Sie sich beraten und vor allem gehen Sie nicht zu viele Kompromisse ein, nur um ein paar Euro im Druck zu sparen.

Dann bleibt auch noch das Thema Beschnitt. Dies betrifft Bilder oder Texte die am Rand der Seite stehen. Office Anwendungen kennen keinen Beschnitt und es ist in der Regel auch nicht möglich diesen automatisch beizufügen. Sollten Sie also entscheiden Ihr PDF selbst zu machen und das Layout nicht professionell nachbauen zu lassen, kann ich nur empfehlen jegliche Art von Bild oder Text za. 5 mm vom Rand entfernt zu platzieren.

Unsere Dienstleistung ist ein Beruf. Wenn Sie Qualität möchten, lassen Sie Ihr Dokument von einem Setzer/Grafiker aufbereiten. Diese Leute haben die nötige Fachkenntnis und die nötige Ausrüstung.

Comments